Aufruf zur Einschreibung in den kostenlosen Glasfaserausbau bis ins Haus

Kategorie: Allgemein, Mitteilung Pilsach - 22. März 2024


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,


in der Gemeinde Pilsach wurde in den vergangenen Jahren die Glasfaser bis in unsere Ortsteile ausgebaut.


Die VDSL-Versorgung über die örtlichen Vermittlungsstellen sowie das Kupfer-Ortsnetz bietet den Bürgerinnen und Bürgern stabiles VDSL mit Geschwindigkeiten bis zu 100.000 kBit/s. Teilweise können hierdurch sogar noch höhere Geschwindigkeiten erzielt werden.

Eine aktuelle Auswertung ergab jedoch, dass die maximale Leitungsauslastung bei einem Großteil der Haushalte noch nicht erreicht wird. Sie haben die Möglichkeit, schnell und unkompliziert bei Ihrem Internetanbieter aufzustocken. Dies funktioniert meist über das Online-Kundenportal.


Da die Zukunft sicherlich noch mehr Bandbreite erfordert, denken wir schon jetzt daran, die Glasfaser mit dem sogenannten FTTH-Anschluss (Fiber To The Home) bis in Ihr Haus zu bringen. Die Gemeinde Pilsach ist hierfür bereits in das Bundesförderprogramm eingestiegen.

Im ersten Schritt der Markterkundung kam man zu dem Ergebnis, dass die Brandl Services GmbH, die den Ausbau solcher Anschlüsse umsetzt, weiter in den Glasfaserausbau investieren möchte, sofern der Bedarf bei den Bürgern besteht. Deshalb liegt es nun an IHNEN, sich für den FTTH-Anschluss bis ins Haus zu entscheiden.

Sollten sich mehr als 40 % der Haushalte in der Gemeinde Pilsach für diesen Anschluss entscheiden, wird das Glasfaserprojekt durch die Brandl Services GmbH eigenwirtschaftlich und somit ohne staatlichen Zuschuss umgesetzt.

Dieser Ausbau ist für Sie komplett kostenlos, vorausgesetzt, es werden die benötigten 40 % der Haushalte erreicht. Interessierte Bürger können sich bis August 2024 unter www.brandl-services.com für dieses Projekt einschreiben. Unter dem Menüpunkt „Angebot anfordern“ erhalten Sie Ihre persönlichen Bestellunterlagen für den schnellen FTTH-Glasfaseranschluss.

Brandl Services stockt seine Investitionen in unserer Gemeinde weiter auf und übernimmt sämtliche investive Kosten für Ihren Hausanschluss. Somit erfolgt der reine Anschluss an das Glasfasernetz der Zukunft für Sie kostenlos, es kommen daher lediglich die laufenden Kosten für den Provider (= Anbieter, z. B. Telekom, Vodafone, o2) auf Sie zu.

Werden die erforderlichen 40 % der Haushalte nicht erreicht und kann dadurch der kostenlose Ausbau durch die Brandl Services GmbH nicht erfolgen, muss die Gemeinde Pilsach wieder ins Bundesförderprogramm einsteigen. In der Folge bedeutet dies, dass die Gemeinde Pilsach hier einen Eigenanteil i. H. v. 20 % zu leisten hätte, wodurch Steuergelder verbraucht würden. Des Weiteren müssten sich auch die privaten Haushalte finanziell beteiligen.

Ich darf Sie daher mit Nachdruck dazu aufrufen, diese einmalige Chance zu nutzen und von einem schnelleren Internetanschluss per Glasfaser zu profitieren.

Ich bedanke mich bereits vorab für Ihre konstruktive Mitarbeit zugunsten unseres schnellen Internets!

Ihr

Andreas Truber
1. Bürgermeister


Zurück